Und wieder ein NaNo :-)

1. Mai, CampNaNo ist vorbei. Nein, ich gehe nicht unter die Lyriker, das liegt mir nicht.
Lesson learned: NaNos eignen sich nicht zum Überarbeiten. Ich habe jetzt im April den Mystery-Herz-Schmerz Roman überarbeitet, das heißt die Feedbacks eingearbeitet. Dann will eine Schreibfreundin, die sich eine Woche Schreibabstinenz auferlegt hatte, noch „so was“ von mir lesen. Ich biete ihr „Leviathan“ an, gleiches Genre. Das Dumme daran: „Leviathan“ existiert nur mehr als Entwurf, den Rest habe ich gelöscht. Haha, bin schwer begeistert. Alternatviangebot: Sandra. Mit der Vorwarnung, dass noch ein Durchgang fehlt, bevor sie reif für die Testleser ist.
Und ab da: Nur mehr „Sandra“. Jede „freie“ (ich lach mich kaputt!) Minute „Sandra“. Aber dafür habe ich sie fertig, so, dass ich sage: „Ich weiß, da könnte noch was verbessert werden, aber mir fällt im Moment nicht ein, wo´s hakt und wie ich das ausmerzen kann.“ Das ist für mich die perfekte Zeit, wo sie an die Testleser soll. Und genau das tat sie heute. Der Drucker protestiert, weil er am „Tag der Arbeit“ tatsächlich was arbeiten muss – ich will jetzt eine gedruckte Version. Zum noch einmal Überarbeiten.
2. Lesson learned: Die Jagd nach Wordcounts hat sogar, wenn man ein Werk überarbeitet, noch etwas Gutes!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s